Welches Auto eignet sich für die Ausbildung?

Welches Auto eignet sich für die Ausbildung?

Endlich ist das erste Gehalt da! Natürlich ist der Wunsch nach einem eigenen Auto in der Ausbildung groß. Sich unabhängig und frei bewegen kann so schön sein. Doch in welchem Gefährt bewegt sich der Azubi von heute fort? Und noch wichtiger: Welches Auto passt zu mir?
Genau diese Frage werde ich hier für dich beantworten!

Vorwort

Audi Logo

Bevor du dich gedanklich auf ein Auto einstellen kannst, muss dir klar sein, dass dein erstes Auto in der Ausbildung nicht ein Audi RS3 mit 2,5 Litern und 340 PS sein wird! Wahrscheinlich wird es eine deutlich kleinere Motorisierung haben und nicht schneller als 180 km/h fahren können. Sei nicht enttäuscht, wenn dein erstes Auto nicht dein Traumauto ist. Ein Auto ist nicht günstig, weshalb es noch ärgerlicher ist, wenn schnell Reparaturkosten entstehen. Deswegen spare nicht an der falschen Stelle. Es nützt nichts, wenn du dir den günstigsten Sportwagen mit vielen Mängeln kaufst, anstatt einen sehr guten Kleinwagen.

Welches Auto passt zu mir?

Roter BMW

Nicht jedes Auto passt zu jedem Azubi. Wenn du ein Auto kaufen möchtest, um deine Unabhängigkeit voll zu genießen, musst du dir einige Fragen stellen.

  • Wofür möchte ich das Auto benutzen? Fahre ich oft mit anderen oder muss ich oft große Dinge transportieren?
  • Wie weit fahre ich normalerweise?
  • Fahre ich eher auf dem Land/ Autobahn oder in der Stadt?
  • Wie viel möchte ich ausgeben?

Wenn du viele Personen oder große Dinge transportierst, wird ein Smart oder Mini wahrscheinlich nicht reichen. Meist empfiehlt es sich dann ein Auto mit 5 Türen zu kaufen, damit das lästige Ein- und Aussteigen nicht über die Vordersitze geschieht.
Ein Vielfahrer über Land und Autobahn mag gerne den Diesel. Ein Dieselfahrzeug ist auf den Kilometer gesehen günstiger. Doch durch die Verbrennungstechnik wird der Motor erst bei wärmeren Temperaturen effizient. Dauerhaft nur Kurzstrecke sorgt für erhöhter Rußbildung, wodurch der Motor geschädigt werden kann.

Deshalb ist ein Stadtfahrer mit einem Benziner glücklicher und hat mehr von dem Auto. Zudem ist die Gefahr niedriger, dass dem Auto die Einfahrt in die Stadt verboten wird, da Klimarichtlinien die Weiterfahrt in einigen wenigen Städten von Dieselfahrzeugen untersagen.

Worauf muss ich achten?

Generell musst du darauf achten, dass das Auto in einem guten Zustand ist und wenige Mängel aufweist.  Je weniger Kilometer, desto länger hat man etwas von dem Auto! Aber wenig Kilometer heißt auch nicht zwangsläufig gut! Schaue auf abgenutzte Sitze oder ein abgenutztes Lenkrad um den wirklichen Kilometerstand zu ermitteln. Lasse dich nicht in unüberlegte Verkaufsgespräche ein und schlafe zur Not eine Nacht über die Kaufentscheidung. Wenn ein Händler ein Auto schnell loswerden möchte, kann damit nicht alles Ok sein. Der Youtuber ChrisFix hat ein wunderbares Video über eines Autokauf erstellt. Falls du der englischen Sprache mächtig bist, kannst du dir das gerne anschauen.

Ein-Satz-Fazit

Entscheide weise und lass dir Zeit das richtige Auto auszusuchen. Keiner hetzt dich und du kannst dir schon Monate im Voraus die Modelle anschauen ohne ein Auto zu kaufen.

 

Allzeit gute Fahrt!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar