Käsekuchen und seine Varianten – Lemon Cheesecake

Käsekuchen und seine Varianten – Lemon Cheesecake

Ein Blogeintrag über Käsekuchen? Wie kommt so etwas denn zustande? Das ist eigentlich ganz einfach mit der Frage zu beantworten: „Kuchen… Wer liebt sie nicht? “

Es gibt viele verschiedene Kuchensorten. Neben Marmor-, Streusel- und Erdbeerkuchen, hat es mir ein Kuchen allerdings besonders angetan – der Käsekuchen!

Wieso der Käsekuchen?
Er hat viele unterschiedliche Varianten, die man allesamt auf ihre Art genießen kann. Sei es ein Streusel-(Aprikosen-), Erdbeer- oder ein Blaubeerkäsekuchen. Mein absoluter Favorit ist derzeit allerdings der Zitronenkäsekuchen. Der leicht säuerliche Geschmack, abgerundet mit einer cremig, süßen Käsekuchennote. Wobei man sagen muss, dass meiner Meinung nach Zitronen auch zu jeder Wetter- und Temperaturlage passen!
Bis jetzt klingt das Thema „Kuchen“ natürlich auch nach viel Arbeit, da es mit dem Backen verbunden wird. Wer es aber noch nicht wusste, den Käsekuchen gibt es auch überwiegend in der „No-Bake„-Variante. Das heißt, dass der Kuchen fertig gestellt werden kann, ohne dass man ihn backen muss. Ein weiteres kleines Plus wäre ebenfalls, dass man somit auch weniger sauber machen muss. 😉

Aber kommen wir nun zum wichtigsten Teil dieses Blogbeitrages – dem eigentlichen Kuchen!
Folgend findest Du ein Rezept, was in diesem Blog eingebunden ist, damit auch Du einen „No-Bake Lemon cheesecake“ kreieren kannst. Bei der verwendeten Kuchenform handelt es sich um eine runde Backform mit einem Durchmesser von 24 cm .

Zutaten

  • Boden
    • 200g Butterkekse
    • 110g Butter
  • Zitronen-Käsecreme
    • 500g Frischkäse
    • 250g Mascarpone
    • 100g Puderzucker
    • 100ml Wasser
    • 10g Agaragar
    • 5 Zitronen
    • 4 Eier
    • 2 TL Stärke

Zubereitung

  • Boden
    • Die Butterkekse müssen vorerst zerkleinert werden. Dies kannst du wahlweise mit einem Mixer oder einem Ausrollstab erreichen. Nun musst du die Butter schmelzen und mit den zerkleinerten Keksen vermischen.
    • Den 24 cm Ø Backring mit den Keks-Butterkrümeln befüllen . Dabei muss alles gleichmäßig verteilt und anschließend leicht festgedrückt werden. Anschließend musst du den Boden für 30 Minuten kühl stellen.
  • Zitronen-Käsecreme
    • Die Schale der Zitronen abreiben und hinterher den Saft auspressen. Die abgeriebenen Zitronenschalen mit Puderzucker, Stärke, 200 ml Zitronensaft und den Eiern in einem Topf verrühren. Hierzu reicht ein einfacher Schneebesen. Im Anschluss muss die Mischung 5-7 Minuten bei mittelhoher Hitze zum Kochen gebracht werden, während Sie durchgehend umgerührt wird.
    • Währenddessen das Agaragar mit dem Wasser mischen und zum Kochen bringen. Diese Mischung muss 2 Minuten lang kochen.
    • Die fast fertige Zitronencreme durch ein Sieb streichen. Frischkäse und Mascarpone geschmeidig rühren. 3-4 Esslöffel davon in die Agaragar-Wasser-Mischung einrühren und anschließend die Mischung komplett mit dem Frischkäse verrühren.
    • ¼ der Zitronencreme zur Seite legen und den Rest mit der Frischkäsemasse verrühren. Folgend die vermischte Creme über den erkalteten Keksboden verteilen. Die beiseite gelegte Zitronencreme gleichmäßig über die bereits verteilte Zitronencreme verteilen und anschließend glattstreichen.
    • Torte abdecken und mindestens 4 Stunden kühlen.
    • Genießen!
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar